Wie sinnvoll ist die Kombination von Biogas- und Photovoltaikanlage?

Beim Betrieb einer Biogasanlage stehen häufig ausschließlich die erzeugte Strommenge oder der Substratpreis als Hebel zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit im Fokus. Oftmals lässt sich aber auch mit den vermeintlich kleinen Stellschrauben viel bewegen. Hierbei kann insbesondere eine genauere Betrachtung der Strombezugsmenge, des Preises und der damit verbundenen Kosten ein erster Ansatzpunkt sein. Bereits bei Anlagen der mittleren Leistungsklasse (550 – 740 kWel) lassen sich Stromverbräuche von über 800.000 kWh/a erfassen. Bei kalkulierten Netto-Strompreisen von 16 – 20 ct/kWh können so jährliche Kosten von über 100 – 150.000 € entstehen. Von einem Rückgang der Strompreise ist an dieser Stelle nicht auszugehen. Im Gegenteil. Mit der geplanten Elektrifizierung ganzer Sektoren und dem damit verbunden Anstieg des Strombedarfs sowie den Kosten für den Ausbau der Netzinfrastruktur, ist ein Anstieg der Strompreise bereits heute absehbar.

Eigenstrom mit Photovoltaik

An dieser Stelle kann die Investition in eine Photovoltaikanlage (PV) sinnvoll sein. Zwar werden die Vergütungszahlungen im Rahmen des EEG weiter sinken, jedoch ist der Einsatz einer PV-Anlage zur Eigenstromversorgung eine genauere Betrachtung wert. Stehen auf oder angrenzend an das Anlagengelände ausreichende Flächen, etwa in Form von Dächern oder Freiflächen, zur Verfügung, lässt sich der Strom mitunter deutlich günstiger produzieren als er aus dem Netz bezogen werden kann. In Abhängigkeit der jeweils möglichen Anlagengröße sind so Stromgestehungskosten (inkl. EEG-Umlage) im Bereich von 10-12 ct/kWh realisierbar. Voraussetzung ist hierbei die Personenidentität von PV- und Biogasanlagenbetreiber. Begleitet durch eine Optimierung der Betriebsabläufe hin zu einer vermehrten Stromaufnahme der größten Verbraucher im Zeitraum mit der höchsten Sonneneinstrahlung, lassen sich signifikante Kosteneinsparungen erzielen. In Abhängigkeit der installierten Leistung wird die erzeugte PV-Strommenge dann weitestgehend vollständig von einer Biogasanlage genutzt. Die anfallenden Überschüsse werden alternativ in das öffentliche Netz gespeist und z.B. im Rahmen des EEG vergütet. Bedingt durch fallende Preise rücken in Zukunft auch vermehrt Speichertechnologien in den Fokus. Durch den Einsatz von Stromspeichersystemen wird der Anteil des nutzbaren PV-Stroms weiter gesteigert. Gerne unterstützen wir Sie bei der Erstellung eines passenden Energiekonzeptes und informieren Sie welche Pflichten und Fristen beim Thema Eigenstromnutzung einzuhalten sind. Eine Auslegung und Planung der für Ihren Standort geeigneten PV-Anlage übernimmt unser Partnerunternehmen ABICON GmbH für Sie.

Stromsteuerrückerstattung

Neben der Eigenstromnutzung durch eine PV-Anlage bietet das sog. Alternative System im Rahmen der Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) für Unternehmen aus dem produzierenden Gewerbe eine vereinfachte Möglichkeit zur Reduzierung der Stromkosten. Über die Testierung eines solchen Energieeffizienzsystems haben Sie als Biogasanlagenbetreiber den Anspruch auf eine Entlastung der nach Anwendung von §9b StromsStG verbleibenden Stromsteuerlast und können gleichzeitig Ihren Energieverbrauch reduzieren. Die hierbei geltenden Voraussetzungen sowie eine Beispielrechnung zur Höhe Ihrer potenziellen Steuerentlastung finden Sie auf unserer Webseite unter dem Punkt SpaEfV. Grundsätzlich wird die Stromsteuer in Höhe von 2,05 ct/kWh für aus dem öffentlichen Netz bezogenen Strom fällig. Als PV-Anlagenbetreiber müssen Sie für den eigens genutzten Strom keine Steuern entrichten. Die Kombination einer PV-Anlage zur Eigenstromnutzung und die Einführung des Alternativen Systems zur Steuerentlastung der verbliebenen Bezugsstrommenge verschaffen Ihnen also einen echten Kostenvorteil und damit eine steigende Rentabilität des Betriebszweiges Biogas.

Bei Fragen zum Thema zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Gerne stehen wir Ihnen beratend zur Seite.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.